Unser Auftrag ...

... besteht darin, gefährdeten Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus sozialer und wirtschaftlicher Not herauszuhelfen – ganz im Sinne der Gründerin Luise Maaßen und der Ev. Gemeinde Köln-Mitte.

Wir bieten jungen Menschen - meist im Alter ab 14 Jahren (in Einzelfällen auch jünger), die Verhaltensauffälligkeiten oder Entwicklungsstörungen zeigen, ein neues Lebensumfeld. Sie werden von uns gefördert und darin unterstützt, eigenständig leben zu lernen, eine individuelle Perspektive zu finden und sich in die Gesellschaft zu integrieren.

Dabei bildet das Jugendwohnheim die Rahmenbedingungen, innerhalb dessen die Jugendlichen in pädagogischen Wohngruppen ihre Verselbstständigung erlernen und lebenspraktisch einüben können.

Wir nehmen den jungen Menschen mit seinen Fähigkeiten und persönlichen Schwierigkeiten an und akzeptieren ihn in seiner Persönlichkeit. Daher werden die Erziehungsziele individuell je nach Entwicklungsstand und Persönlichkeit immer wieder neu gesteckt.

In der Hilfeplanung wird der Betreuungsauftrag konkretisiert, weiterentwickelt und dokumentiert. Regelmäßige Gespräche klären die Erwartungen, führen zu Absprachen und steuern die Durchführung interner und externer Maßnahmen.

Selbständigkeit ist nicht theoretisch erlernbar oder mit dem Entlassungstag einfach vorhanden: sondern Selbständigkeit ist neu im Handlungsvollzug einer haltgebenden, sozialen Lebenswelt einübbar. Diesem Auftrag widmen sich alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, indem sie sich stets an den Bedürfnissen der Jugendlichen orientieren und ihre Handlungsweisen darauf ausrichten.